Freiburg zeigt Flagge gegen Atomkraft

Zeitgleich zum bundesweiten Castorstrecken-Aktionstag veranstaltete letzten Samstag, den 23. Oktober, das überparteiliche Bündnis „Freiburg zeigt Flagge gegen Atomkraft“ ebenfalls einen Aktionstag.

Landtagskandidat für Freiburg I, Fabian „Cruel“ Baur, und seine URANgela. (CC-BY-SA 3.0 André Martens / Piraten Freiburg)

Das Bündnis – bestehend aus politischen Parteien und den unterschiedlichsten Organisationen und Gruppierungen (siehe unten) – lud zu einer Kundgebung auf den Augustinerplatz ein. Im Vorfeld machten einige Bündnismitglieder mit Infoständen in der Innenstadt auf das Thema aufmerksam.

Auch die Freiburger Piraten, die von uns Elzpiraten tatkräftig unterstützt wurden, waren mit von der Partie und boten den Bürgern die Möglichkeit, sich fundiert über unser Umwelt- und Energieprogramm zu informieren. Außerdem fanden die Initiative §108e (Petition gegen Abgeordnetenbestechung) und vor allem die URANgela-Kampagne großen Anklang bei den Freiburgern.

Der Einladung zur Kundgebung gegen die derzeitige Atompolitik, insbesondere gegen die von der schwarz-gelben Bundesregierung Anfang September beschlossene Laufzeitverlängerung, folgten etwa 1.500 Bürger. Kurz nach 13:00 Uhr eröffnete Claude Kuhnen vom Kreisverband Freiburg Bündnis 90/Die Grünen offiziell die Veranstaltung. Es folgten Reden von Axel Mayer (BUND-Geschäftsführer für die Region südlicher Oberrhein), Edith Sitzmann (Bündnis 90/Die Grünen, MdL), Elke Brandes (BUND Stadtkreisgruppe Freiburg) sowie Walter Krögner (SPD, MdL).

Informationsmaterial zur Initiative §108e und URANgela.

Auch der Landtagskandidat für Freiburg II, André Martens, hielt eine Rede und prangerte darin die von Intransparenz und Lobbyismus geprägte Laufzeitverlängerung an. Diese bedeute mehr Atommüllproduktion mit weiterhin ungeklärter Endlagerung, Umweltbelastung und das generelle Risiko, welches vom Betrieb der teils überalterten Anlagen ausgeht. Vor allem bedeutet es jedoch zusätzlich ein Ausbremsen des Ausbaus erneuerbarer, umweltfreundlicher Energien.

Demonstrationszug durch die Freiburger Innenstadt. (CC-BY-SA 3.0 André Martens / Piraten Freiburg)

Als Abschluss gab es eine friedliche Demonstration durch die Freiburger Innenstadt, um schließlich am Konzerthaus vor der Wiwili-Brücke mit einer kleineren Kundgebung den offiziellen Teil des Aktionstags zu beenden.

Wir rufen weiterhin alle Bürger dazu auf, auch in Zukunft Flagge zu zeigen. Sei es auf Demos, Aktionen oder – im wahrsten Sinne des Wortes – auf dem eigenen Balkon. Sei es in Gesprächen mit Freunden und Bekannten oder bei der Wahl des Stromanbieters. Den Atomausstieg können wir nämlich auch selbst machen!

Weitere Bilder und Videos:

Bündnispartner:

Flattr this!

Dieser Beitrag wurde unter Aktion, Demonstration, Infostand abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.