Erneuter Einsatz in Lahr für die „Operation Stuttgart“

In zahlreichen Gegenden in Baden-Württemberg ist die Piratenpartei bei den meisten Bürgern noch immer weitgehend unbekannt und auch die Anzahl der dort ansässigen Mitglieder ist in der Regel äußerst überschaubar.

Dies betrifft unglücklicherweise auch die Ortenau und speziell den darin gelegenen Wahlkreis Lahr (50), welcher momentan das Schlusslicht bezogen auf die bereits gesammelten Unterstützungsunterschriften in Baden-Württemberg ist.

Ein Teil der Infostandbesatzung.

Um unser Ziel, in jedem der 70 Wahlkreise auf dem Wahlzettel zu stehen, erreichen zu können, veranstalteten einige Piraten aus Freiburg und Emmendingen am gestrigen Samstag in Lahr einen Infostand. Dieser sollte zum einen den Bekanntheitsgrad der Partei steigern, und zum anderen selbstverständlich die ein oder andere Unterstützungsunterschrift für den dortigen Landtagskandidaten Thomas Kocanjer abwerfen.

Das von Michael Gugel einen Abend zuvor spontan erstellte Plakat brachte uns einen regen Besucherzulauf.

Mitte Oktober waren wir – allerdings nur mit Klemmbrettern ausgestattet – schon einmal in Lahr. In Anbetracht der Tatsache, dass an diesem Tag relativ viele Piraten Unterschriften sammelten, war die Ausbeute selbiger damals ziemlich gering.

Dies war glücklicherweise gestern anders. Zwar verteilten wir beim „Klemmbrettlern“ eindeutig mehr Flyer als dass wir Unterschriften bekamen, im Gegensatz dazu wurde unser Informationsstand jedoch von vielen interessierten Leuten besucht, die uns bis gestern überhaupt noch nie wahrgenommen hatten. Daraus entwickelten sich häufig gute und nette Gespräche und ab und an bekamen wir zudem eine Unterstützungsunterschrift.

Insgesamt erhielten wir während unseres sechsstündigen Aufenthalts in der schönen Lahrer Fußgängerzone mehr als 30 Unterstützungsunterschriften – 27 allein für den Wahlkreis Lahr, wodurch nun mehr als ⅔ der benötigten Unterschriften vorliegen. Für Lahr war dies folglich ein gutes Ergebnis. Trotzdem wird die Zeit knapp und zwei oder drei weitere Sammelaktion sind sicherlich noch vonnöten.

PS: Während ich durch die Innenstadt lief, kam ich an folgender, mich leicht irritierenden Passage vorbei, die ich euch nicht vorenthalten möchte. 🙂

Ob die Videokameras überwachen, dass die überwachungsfreie Zone nicht überwacht wird?

Flattr this!

Dieser Beitrag wurde unter Infostand, Landtagswahl 2011, Wahlen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.