Piraten Emmendingen wählen Landtagskandidatin

Zur Landtagswahl 2016 treten an (v. r. n. l.): Julia Fiedler, Kandidatin und Marco Rosenthal, Ersatzkandidat. (CC0 1.0)

Zur Landtagswahl 2016 wird die Piratenpartei im Wahlkreis Emmendingen erneut auf dem Stimmzettel stehen. Auf ihrer Aufstellungsversammlung am vergangenen Sonntag, den 09. August 2015, haben die Piraten einstimmig Julia Fiedler (31, Fachlehrerin aus Emmendingen) als Direktkandidatin gewählt. Marco Rosenthal (36, Dipl.-Informatiker aus Gutach im Breisgau) wurde von der Versammlung als Ersatzkandidat gewählt.

Beide sind sich einig, dass aktuell die Integration von Flüchtlingen landesweit ein wichtiges Thema ist. „Nur wenn Land, Kommunen und Bürger*innen vor Ort Hand in Hand zusammenarbeiten, kann diese gesellschaftliche Aufgabe gelingen,“ so Julia Fiedler.

Im Landkreis Emmendingen engagieren sich viele Menschen ehrenamtlich für Flüchtlinge. Sie spenden z.B. Kleider, unterstützen bei Behördengängen und helfen dabei, Deutsch zu lernen. „Dieses Engagement muss auch weiterhin gefordert und gefördert werden. Gleichzeitig darf die Landespolitik die Kommunen und Bürger*innen bei dieser Aufgabe nicht allein lassen“, fordert Marco Rosenthal.

An der hiesigen Gesellschaft teilzuhaben und mit der Familie in der alten Heimat zu kommunizieren, ist für die Flüchtlinge gleichermaßen wichtig und schwierig. Um diese Hürden zu verringern, setzen die Emmendinger Piraten im Rahmen ihres Projekts „Computertruhe” gebrauchte Computer instand und geben sie an Bedürftige weiter.

Flattr this!

Dieser Beitrag wurde unter Landtagswahl 2016, Pressemitteilung, Wahlen abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Piraten Emmendingen wählen Landtagskandidatin

  1. Shani sagt:

    Wie viele Piraten waren denn bei der Veranstaltung anwesend?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.